Referenten

Brand, Christian

Geschäftsführer der Hochbegabtenstiftung der Kreissparkasse Köln

Christian Brand studierte in Freiburg i.Br. Musikwissenschaften, Linguistik und Neuere Deutsche Literaturwissenschaften bevor er 1996 nach Köln übersiedelte. Dort war er zunächst als Assistent des Komponisten Caspar Johannes Walter, als Mitarbeiter eines kleinen Notenverlages sowie als Manager eines Ensembles für zeitgenössische Musik engagiert. Bis 2001 war er Künstler- und Konzertvermittler in einer Kölner Konzertagentur, anschließend bis 2007 Geschäftsführer der Brühler Schlosskonzerte. Seit 2007 ist er als Stiftungs-Geschäftsführer tätig. Zunächst bei der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland in Düsseldorf, aktuell als Geschäftsführer der 13 Stiftungen der Kreissparkasse Köln, darunter der 1998 gegründeten Hochbegabten-Stiftung.

Förderung hochbegabter SchülerInnen, Schwerpunkt Oberstufe (12:00, 50 Minuten)

https://www.ksk-koeln.de/region/die-stiftungen-der-kreissparkasse-koeln/hochbegabten-stiftung/hochbegabten-stiftung.aspx

 

Faust, Manfred

Dr. phil, Historiker, Archivar, Erwachsenenpädagoge, Stadtführer und Reiseleiter

Promotion mit einem Thema zur Kölner Stadtgeschichte. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts sowie zur rheinischen, pommerschen und Berliner Regional- und Lokalgeschichte.

 

Frieg, Philip

Dr., Dipl.-Psych., wissenschaftlicher Mitarbeiter, Ruhr-Universität Bochum

Seit rund vier Jahren forscht und arbeitet Philip Frieg im Projektteam Testentwicklung an der Ruhr-Universität Bochum. Er hat sich die (Weiter-) Entwicklung psychologisch fundierter Testverfahren, die vor allem in der Personalarbeit eingesetzt werden, auf die Fahne geschrieben. Die Themen dieser Verfahren sind vielfältig und reichen von berufsbezogenen Persönlichkeitsmerkmalen über Intelligenz und Allgemeinwissen bis zur Mitarbeiterzufriedenheit. Zu seinem Tagesgeschäft gehören damit sowohl Planung und Durchführung von Forschungskooperationen mit unterschiedlichen Organisationen, als auch die statistische Auswertung und Aufbereitung entsprechender Ergebnisse. Privat ist er passionierter Läufer und (Rock-) Musiker.

Zusammenhänge zwischen Hochbegabung und berufsbezogenen Persönlichkeitseigenschaften (14:00, 50 Minuten)

http://www.testentwicklung.de
http://frieg.imbdp.de

 

Garcia, Manon

Dipl.-Ing. Bauingenieurwesen, Autorin, Coach

Manon García war längst erwachsen, als ein Test ihre Hochbegabung bestätigte. Endlich hatte Ihr Anderssein und Andersfühlen einen Namen. Endlich konnte sie sich die vielen Ungereimtheiten in ihrem Leben erklären. Die Erleichterung war groß. Doch das Wissen, 37 Jahre unerkannt als Hochbegabte gelebt zu haben, war auch ein Schock: so viele verpasste Chancen, so viel ungenutztes Potenzial. Es flossen Tränen, und die Gefühle fuhren Achterbahn. Doch dann entdeckte Manon García, dass es viele Menschen gibt, denen es genau so geht wie ihr, die gleiche oder ähnliche Erfahrungen gemacht haben wie sie. Sie krempelte ihr Leben um – und sie lernte, Hochbegabung zu leben. Dieses Wissen gibt sie weiter: als Autorin und als Coach. Damit auch andere das Glück erleben.

Hochbegabung bei Erwachsenen. Sind Sie noch Katze oder schon Hund? (17:00, 50 Minuten)

http://autorin.manongarcia.de
http://coaching.manongarcia.de
http://hochbegabung.manongarcia.de

 

Greiten, Silvia

Dr. (des.), Universität Siegen

Silvia Greiten, OStR`, Jg. 68, Studienfächer: Biologie, Pädagogik, Psychologie, kath. Religion und Musik; Arbeitsbereiche: Geschwister-Scholl-Gymnasium in Lüdenscheid: Koordination des Schulversuchs „Sonderpädagogische Begabtengruppe“, Entwicklung von Förderkonzepten für Underachiever, Fallstudien, Konzeptentwicklung „Individuelle Förderung“; Moderatorin für Begabtenförderung und Individuelle Förderung; Abordnung an die Universität Siegen: Fakultät II, Department Erziehungswissenschaften und Psychologie: Forschungsschwerpunkte: Fallstudien über Underachiever; Diskursanalyse Individuelle Förderung

Einblicke in Schulwelten intelligenter Grenzgänger – Fallstudien über hochbegabte Underachiever (16:00, 50 Minuten)

http://www.uni-siegen.de/fb2/mitarbeiter/greiten/index.html?lang=de

 

Hasenauer-Ramirez, Ute

Prof., Leiterin Pre-College Cologne - Hochschule für Musik und Tanz Köln

Ute Hasenauer wurde im Alter von 10 Jahren, zusammen mit Frank-Peter Zimmermann in einer bundesweit erstmaligen Sonderregelung an der Folkwang Musikhochschule in Essen als Jungstudentin zugelassen und studierte später an den staatlichen Hochschulen für Musik in Essen, Mannheim und Köln bei Prof. V.Gradow, Prof.S.Grawriloff, Prof.W.Marschner und Prof. Y.U.Kim. Seit ihrem 13.Lebensjahr trat sie als Solistin mit Orchester auf und gab zahlreiche Sonatenabende im In- und Ausland, u.a. mit Roberto Szidon, Günter Ludwig und als Mitglied von X-semble für moderne Musik. Noch als Studentin war sie Assistentin von Prof.V.Gradow in Essen und Mannheim und Prof.Y.U.Kim in Detmold. Nach dem Studienabschluss erspielte sie sich 1993 als erste Frau seit Gründung des Orchesters eine Konzertmeisterstelle im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks in München. Weitere Stellen als Konzertmeisterin folgten bei den Bamberger Symphonikern und 1999 beim London Philharmonic Orchestra. In den Jahren 1980 und 1995 wurde sie von renommierten Professoren, wie V.Gradow, A.Markov, R.Ricci, M.Rostal, G.Poulet, H.Krebbers, Y.U.Kim, und I.Stern zur aktiven Teilnahme an Meisterkursen eingeladen. Ab 2000 unterrichtete sie als Lehrbeauftragte für das Fach Violine an der Otto-Friedrich Universität in Bamberg. In all diesen Jahren entstanden zahlreiche Fernsehaufnahmen beim Bayerischen Rundfunk, WDR, 3sat, MDR, SWR, Br-Alpha, Deutsche Welle, RTBF Belgien, Schweizer Fernsehen und Radiobeiträge bei WDR5, WDR3, NDR, RBB, BR4 Klassik, SWR, Radio Z und dem Belgischen Rundfunk. 2004 bis heute wurde sie zum Vorstandsmitglied der ESTA (European String Teacher’s Association) Deutschland gewählt. Im gleichen Jahr folgte sie einem Ruf an die Hochschule für Musik und Tanz nach Köln. Dort gründete und leitet sie das „Pre-College Cologne – Ausbildungszentrum für musikalisch Hochbegabte“. Zu ihren Schülern zählen zahlreiche Preisträger nationaler und internationaler Jugendmusikwettbewerbe. Neben dem Instrumentalunterricht im Fach Violine und Jurytätigkeiten engagiert sie sich in zahlreichen Gremien zur Begabungsforschung und -förderung im Musikbereich.

Musikalische Hochbegabtenförderung für Kinder und Jugendliche an der Hochschule für Musik und Tanz Köln (13:00, 25 Minuten)

http://pcc.hfmt-koeln.de/

 

Klein, Andrés

Rechtsanwalt, Partner der Sozietät Meyer Klein Slamal

Andrés Klein wurde 1974 in Bochum geboren. Er ist seit dem Ablegen des zweiten juristischen Staatsexamens als Rechtsanwalt tätig und Partner einer mittelständischen Sozietät. Dabei arbeitet er nahezu ausschließlich auf den Gebieten des Handels- und Gesellschaftsrechts , des Arbeitsrechts sowie des gewerbliche Rechtsschutzes.

Neben dem Anwaltsberuf beteiligt sich Herr Klein als Arbeitsgemeinschaftsleiter für Rechtsreferendare am hiesigen Oberlandesgericht auch an der Ausbildung des juristischen Nachwuchses.

Seine Hochbegabung wurde im April 2012, also erst im hohen Alter von 38 Jahren, festgestellt.

Hochbegabung – Bitte aktualisieren Sie die Treiber für die soziale Interaktion (13:00, 50 Minuten)

 

Kolditz, Niels

Rechercheur, Redaktionsassistent

Der 1968 geborene Niels Kolditz hat in Mainz Filmwissenschaft und Medienwirtschaft studiert und arbeitet als freier Redaktionsassistent und Skriptdoktor. Zu seinen Kunden gehören Drehbuchautoren von Serien- und Spielfilmen sowie Verlage und Fernsehredaktionen. Ein Aufgabenbereich, der in letzter Zeit stark an Bedeutung gewonnen hat, sind der sogenannte Fakten-Check und die Recherche für Dokumentarfilme, wissenschaftliche Arbeiten und Fachbücher.

Kolditz gibt seit 1998 Gruppen- und Einzel-Seminare und hält öffentliche Vorträge über Film- und Fernsehthemen, unter anderem auch schon beim TDI Köln: 2011 stellte er hier „Das Dreiaktschema - Die Allzweckwaffe der Unterhaltungsindustrie!“ vor. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr kommt er dieses Jahr wieder, um weiteres Insider-Wissen zu verraten.

Das Geheimnis guter Geschichten: Die Heldenreise (17:00, 50 Minuten)

http://www.niels-kolditz.de/

 

Ladwig, Peter

Dipl.-Ing., Deutsche Gesellschaft für das hochbegabte Kind

Peter Ladwig, Jahrgang 1963, hat Elektrotechnik an der RWTH Aachen studiert und leitet ein Netzwerk- und Security-Team in einem Kölner Rundfunkunternehmen. Seit 10 Jahren engagiert er sich in der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind und hat die Eltern-Kind-Gruppe in der heutigen Form ins Leben gerufen.

DGhK Eltern-Kind-Gruppe, mit wenig Aufwand viel erreichen (14:00, 50 Minuten)

http://www.dghk.de
http://www.dghk-koeln.de

 

Mensa in Deutschland e.V.

Ein Netzwerk für Hochbegabte

Mensa ist ein weltweiter Verein für hochbegabte Menschen mit 110.000 Mitgliedern aus allen Alters- und Bevölkerungsgruppen, davon 10.000 in Deutschland und fast 500 in Köln und Umgebung. Mensa hat zum Ziel, hochintelligente Menschen zu vernetzen – über lokale, überregionale und internationale Treffen, Interessen- und Diskussionsgruppen.

Mensa in Deutschland e. V. (MinD) engagiert sich mit zahlreichen Projekten für die Förderung und Erkennung von Hochbegabung. Dazu gehören “MensaKids” und “MensaJuniors” für hochintelligente Kinder und Jugendliche, das “MinD-Hochschul-Netzwerk” und der “Tag der Intelligenz”. Seit 2004 verleiht Mensa in Deutschland e. V. den Deutschen IQ-Preis. Preisträger des Jahres 2010 war das Wissenschaftsmagazin “Spektrum der Wissenschaft”, und 2011 der Ingenieur Dr. Siegfried Rotthäuser in der Kategorie Wissenschaft/Innovation sowie der Autor Dr. Richard David Precht in der Kategorie Kultur/Medien. Herrn Dr. Precht wird der IQ-Preis auf der Eröffnungsveranstaltung des Tags der Intelligenz 2012 in Köln überreicht.

Auf der Tagung wird MinD durch den regionalen Ansprechpartner für den Bereich Köln Herr Dipl.-Psych. Haug Leuschner vertreten.

IQ-Preisverleihung an Dr. Richard David Precht (11:00, 25 Minuten)

http://www.mensa.de
http://www.mensa-koeln.de

 

Meyer, Anja

Rechtsanwältin, Partnerin der Sozietät Meyer Klein Slamal

Anja Meyer wurde 1973 in Köln geboren. Im Jahre 2001 gründete sie dort gemeinsam mit zwei weiteren Partnern die Rechtsanwaltssozietät Meyer Klein Slamal und ist seither auf dem Gebiet des privaten Bau- sowie des Familienrechts tätig.

Ich habe „schlau“ – Diagnose: Hochbegabung! (12:00, 50 Minuten)

http://www.m-k-s.net

 

Mittring, Gert

Dr. Dr., Rechenkünstler, Neunfacher Weltmeister im Kopfrechnen, Mathe-Botschafter der Stiftung Rechnen, Vizepräsident der DGMPP, Vorstandsmitglied bei Intertel

Im Guinness-Buch taucht der Rechenkünstler Gert Mittring mehrfach als Weltrekordhalter im Kopfrechnen auf. Er gewann von 2004–2012 neunmal hintereinander bei der Mind Sports Olympiade die Goldmedaille im Kopfrechnen und ist seit 2012 einer von vier prominenten Persönlichkeiten, die von der Stiftung Rechnen unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Annette Schavan zu Mathe-Botschaftern ernannt wurden. Er arbeitet als freier Wissenschaftler hauptsächlich in der Hochbegabtendiagnostik sowie in der psychologischen Testtheorie und Testentwicklung. Als Algorithmenentwickler, Begabungsforscher und an der Gehirnforschung Interessierter hatte er zahlreiche Auftritte im deutschen Fernsehen. Aufgrund seines Engagements wurde er von Bundesministerin Annette Schavan zum Mathematik-Botschafter des Jahres der Mathematik 2008 auserkoren und leitete 2008 unter der Schirmherrschaft von Schavan die weltweit erste Kopfrechenweltmeisterschaft für Schülerinnen und Schüler in Nürnberg.

In der ARD Videothek gibt es einen 15minütigen Beitrag über Gert Mittring (siehe Link unten).

Primfaktorzerlegung einer 100stelligen Zahl (11:30, 25 Minuten)

http://de.wikipedia.org/wiki/Gert_Mittring
http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=8110512
http://stiftungrechnen.de/stiftung-rechnen/mathe-botschafter

 

Pfeil, Mona Suzann

Businesstrainerin, Speaker, Künstlerin

Als Sängerin nennt man sie die Magierin, die auf deutsch rockt, schnurrt und scattet, mit ihrer atemberaubenden mehrere Oktaven umspannenden Ausnahmestimme und der ihr eigenen Gesangstechnik. Die charismatische Künstlerin blickt zurück auf Engagements namhafte Unternehmen wie Siemens, Boston Consulting Mercedes Benz und der Reederei Deilmann (Traumschiff) sowie Kulturträger wie Antenne 1, das Theaterhaus Stuttgart oder die Dresdner Jazztage.

Als Businesstrainerin bezeichnet Sie sich selbst als „Entdeckerin des Rohdiamanten“ in ihren Klienten. Mona Suzann Pfeil trainiert Führungskräfte und die, die es werden wollen in den Bereichen Stimme, Präsenz und Personal Branding.

Sie ist selbst hochsensibel und hat seit ihrer Kindheit ihre eigenen Lebens- und Erfolgsstrategien entwickelt, die sie nun an andere Hochsensible und Hochbegabte weitergibt.

Die gelernte Grafik Designerin ließ sich von Karateweltmeister und Businesscoach Harald Edel zur Trainerin für Zielerreichung ausbilden. Als Stimmcoach und Atemtypentrainerin betreibt sie eine eigene Gesangsschule mit mehreren Honorarkräften.

Mona Suzann Pfeils Überzeugung: miteinander ist die Zukunft – im Business und generell.

Die Supermenschen – Hochbegabung und Hochsensibilität im Business und in der Gesellschaft – DAS Thema zwischen Tabu und Tamtam (15:00, 50 Minuten)

http://pfeiltraining.de/
http://www.monasuzannpfeil.de/

 

Sarver, Claudia und Trachternach, Dagmar

StD. i.E. / OStR. i. E.

Claudia Sarver ist seit 1999 an der CJD Christophorusschule im Bereich der Begabten- und Hochbegabtenförderung tätig. Als Koordinatorin der Begabten- und Hochbegabtenförderung in der Oberstufe unterrichtet sie die Fächer Mathematik und Physik. Ihre Kollegin Dagmar Trachternach, die die Koordinatorin der Begabten- und Hochbegabtenförderung in der Sek. I ist, unterrichtet Deutsch und Religion.

Die Begabten- und Hochbegabtenförderung an der CJD Christophorusschule in Königswinter (13:30, 25 Minuten)

www.cjd-koenigswinter.de

 

Stahnke, Matthias

Geschäftsführer StaDoKo UG (haftungsbeschränkt)

Herr Stahnke hat vier verschiedene Fächer studiert (Maschinenbau, Biologie, Entsorgungsingenieurwesen, Raumfahrttechnik). Er trat in den letzten anderthalb Jahren bei knapp 30 Science Slams auf. Seit Juni 2012 ist er Geschäftsführer einer eigens gegründeten UG (haftungsbeschränkt), die Weltraumsonden baut.

Rocket science is no rocket science (11:30, 25 Minuten)

http://www.stadoko.de

 

Wesselhöft, Martina

Dr. rer. nat., FH Kaiserslautern, Hochschullehre

Martina Wesselhöft studierte Molekularbiologie in Göttingen und promovierte im Alter von 26 Jahren in Neurobiochemie bei Nobelpreisträger Professor Bert Sakmann. Parallel dazu absolvierte sie an der Fernuniversität Hagen das Studium der Betriebswirtschaft, bevor sie ins internationale Management von Procter&Gamble wechselte. Nach knapp 12 Jahren umfassender Erfahrungen in den Geschäftszweigen Chemie, Pharmazie, Konsumgüter und Bioplastik hat sich die Privat-Pilotin als Sprachprüferin für Englisch in der Luftfahrt qualifiziert und gibt derzeit ihre Expertise in den Fächern Marketing, Kommunikation & Führung sowie Ethik an Studierende weiter.

Maximierung von kreativem und logischem Denken (16:00, 50 Minuten)

http://www.xing.com/profile/Martina_Wesselhoeft

 

Wolf, Michael

Dr., Dipl.-Psych., Hoch-Begabten-Zentrum Rheinland

Michael Wolf absolvierte sein Psychologie-Studium an der Universität Bonn und war anschließend wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für Diagnostik und Differentielle Psychologie der Universität Düsseldorf. Seit 2009 arbeitet er im Hoch-Begabten-Zentrum Rheinland und ist schwerpunktmäßig im Bereich der Beratung und Begleitung (hoch-)begabter Kinder und Jugendlicher und deren Familien tätig. Darüber hinaus gibt er Fortbildungen für Erzieher/innen und Lehrkräfte zu Fragen der individuellen Förderung und Begabungsentfaltung. Seine Leidenschaft gilt der Entwicklung und Umsetzung von Begabtenförderprojekten, die dem Anspruch einer ganzheitlichen Förderung gerecht werden.

(Hoch-)Begabungen erkennen und entfalten (15:00, 50 Minuten)

http://www.hoch-begabten-zentrum.de

 

Zimmermann, Maya

praktiziert seit drei Jahren Hatha-Yoga nach der Tradition von Swami Sivananda und erlebt die Veränderungen auf allen Ebenen voller Dankbarkeit und Hingabe. Trotz Schwerbehinderung schloss sie Anfang des Jahres ihre Ausbildung zur Yoga-Lehrerin erfolgreich ab. In ihrem Unterricht gibt es viel Raum für das Erspüren des eigenen Körpers, der aktuellen Grenzen, von Atem und Stille, Staunen und Lachen. Zur Yoga-Praxis gehört auch das gemeinsame Rezitieren einfacher Mantras, eine kurze Meditation und die Abschlussentspannung.

Maya ist außerdem Ärztin (Psychiatrie und Psychotherapie), NLP-Practitioner, Testleiterin in Düsseldorf und lokale Ansprechpartnerin für Mensa im Gebiet Düsseldorf, Bergisches Land und mittlerer Niederrhein.